Auf der Jagd

Merle durchkämmt mit drei Männern aus Woodbury den Wald, weil sie auf der Suche nach Michonne sind. Diese tötet zwei der Männer und Merle kann ihr einen Streifschuss am Bein verpassen und verfolgt die Frau. Rick telefoniert mit einer unbekannten Frau, die behauptet, an einem sicheren Ort zu sein. Rick möchte wissen, ob er und seine Leute Teil der Gruppe werden können. Die Frau verspricht, in zwei Stunden noch einmal zurückzurufen. Rick verkündet seiner Gruppe, später noch einmal in den Kesselraum zurückzumüssen, erzählt aber nichts von dem Telefon. Die anderen haben wieder eine Tour nach draußen geplant, um neue Waffen und Lebensmittel aufzutreiben. In Woodbury ist wieder Ruhe eingekehrt. Andrea hat nachgedacht und kann nun verstehen, was in der letzten Nacht passiert ist. Sie sagt dem Governor, dass sie vorhat, in der Stadt zu bleiben und möchte sogar ihren Teil dazu beitragen. Der Governor verspricht, Andrea als Bogenschützin ausbilden zu lassen, sodass sie an der Mauer Wache stehen kann.

Als nächstes bekommt Rick einen Anruf von einem unbekannten Mann. Als der Mann am anderen Ende der Leitung wissen möchte, wie Rick seine Frau verloren hat, möchte Rick nicht darüber reden, und der Unbekannte legt einfach auf. Andrea lernt eine Frau kennen, die ihr das Bogenschießen beibringen soll. Als ein Beißer sich der Stadt nähert, springt Andrea die Mauer hinunter und erledigt den Menschenfresser mit ihrem Messer. Hershel sucht Rick auf und möchte mit ihm reden. Der Alte möchte sich bei Rick dafür bedanken, dass er ihm durch die Amputation das Leben gerettet hat. Auch sagt er ihm, dass Lori ihn geliebt hat und dass er seine Sache als Anführer gut macht. Rick erzählt von den Anrufen, woraufhin Hershel ungläubig das Telefon überprüft. Als Hershel bei Rick bleiben möchte, schickt Rick den Alten wieder weg. Im Wald kommt es zum Kampf zwischen Michonne und Merle. Als Beißer auftauchen, die Merle und den anderen Mann angreifen, kann Michonne flüchten.

Als Daryl, Oscar und Carl durch die Gefängnisgänge streifen, erzählt Daryl Carl davon, wie er seine Mutter verlor. Carl entgegnet, dass er seine Mutter erschießen musste, bevor sie sich verwandeln konnte. Der Governor möchte, dass Andrea von nun an nicht mehr an der Mauer Wache hält. Merle bespricht mit seinem Begleiter, was zu tun ist. Michonne ist verschwunden und Merle möchte dem Governor erzählen, dass er die Frau getötet hat. Weil sie verwundet ist, ist Merle der Meinung, dass sie nicht mehr weit kommt. Als sein Begleiter widerspricht, erschießt Merle den jungen Mann. Weil Michonne mit Beißer-Innereien bedeckt ist, wird sie nicht von ihnen angegriffen. Sie zieht alleine durch den Wald und entdeckt schließlich ein paar Häuser. Dann fahren Maggie und Glenn mit einem Wagen vor, Michonne beobachtet die beiden. Sie hört, dass Glenn und Maggie in einem Gefängnis zu Hause sind. Wieder erhält Rick einen Anruf. Man sagt ihm, er solle über den Tod seiner Frau reden, doch dann legt die Unbekannte am anderen Ende der Leitung wieder auf.

Der Governor und Andrea trinken zusammen Whisky und unterhalten sich. Die beiden stellen fest, dass ihre Ansichten gar nicht so verschieden sind; dann küssen sie sich. Als Glenn und Maggie gerade wegfahren wollen, taucht Merle auf. Sofort fragt Merle nach seinem Bruder und Glenn sagt, dass Daryl noch am Leben ist. Dann nimmt Merle Maggie als Geisel und zwingt Glenn, Maggie und ihn sofort nach Woodbury zu fahren. Wieder klingelt das Telefon bei Rick. Er geht ran und hört Loris Stimme. Rick bricht in Tränen aus. Loris Stimme sagt ihm, dass Rick sich um das Baby, um Carl und den Rest der Gruppe kümmern soll. Dann hört Rick nur noch Rauschen und legt den Telefonhörer weg. Andrea hat mit dem Governor geschlafen.

Merle taucht in der Wohnung des Governors auf, erzählt, dass Michonne tot ist. Dann berichtet er noch von seinen Gefangenen. Er verspricht außerdem, herauszufinden, wo sich das Lager von Glenn, Maggie und Co. befindet. Rick ist wieder bei Verstand. Er begreift, dass er sich die Stimmen im Telefon nur eingebildet hat. Dadurch konnte sich Rick selbst therapieren. Er geht zurück zu den anderen und hält dann das erste Mal seine Tochter in den Armen.

Daryl findet Carol, die sich in einem kleinen Raum im Gefängnis versteckt hat, während die anderen sie schon für tot hielten. Als Rick nach draußen geht, sieht er zwischen den vielen Beißern am Zaun Michonne, die einen Korb voller Babynahrung bei sich hat, den Glenn und Maggie zurückließen, als Merle sie entführte.