Kriegsrecht

Daryl und Merle sollen gegeneinander kämpfen und das bis zum Tod. Der Governor verspricht, dass der Gewinner frei kommt. Auch werden wieder einige Beißer in die Arena geführt. Merle sagt seinem Bruder, dass er sie aus Woodbury rausbringen kann. Dann fallen plötzlich Schüsse und Rauchgranaten fliegen in die Arena. Rick, Maggie und Co. sind gekommen, um Daryl zu befreien. Allgemeine Panik bricht aus, doch es gelingt, dass Daryl und Merle gerettet werden. Rick möchte Merle zwar nicht mitnehmen, doch die Gruppe hat keine Zeit, das zu diskutieren.

Als die Flüchtigen die Barrikaden von Woodbury durchbrechen, hinterlassen sie ein großes Loch darin, durch das kurz darauf schon einige Beißer nach innen gelangen. Als Glenn und Michonne, die am Auto gewartet haben, sehen, dass Rick, Daryl und Maggie auch Merle mitgebracht haben, kommt es gleich zu einem heftigen Streit. Merle verkündet, dass auch Andrea in Woodbury war und dem Governor sehr nah steht. Auch erzählt er davon, dass Michonne und Andrea sich kennen und lange miteinander unterwegs waren. Als Merle beginnt, Probleme zu machen, schlägt Rick ihn kurzerhand bewusstlos. Tyreese, seine Schwester Sasha und ihre Begleiter lernen Hershel, Carl und die anderen im Gefängnis kennen.

Hershel muss den Besuchern aber auch verkünden, dass sie wahrscheinlich nicht mehr lange im Gefängnis bleiben können. Rick, Daryl, Glenn und Maggie diskutieren darüber, was zu tun ist. Daryl möchte Merle mitnehmen, die anderen sind dagegen, weswegen er beschließt, bei Merle im Wald zu bleiben. Die beiden wollen sich alleine durchschlagen. Michonne wird mitgenommen, doch Rick verkündet, dass die Frau nicht mehr lange im Gefängnis geduldet sein wird. Als die Begleiter von Tyreese und Sasha planen, Carl und Carol zu überwältigen, muss das Geschwisterpaar widersprechen, weil sie ihre Gastgeber für gute Menschen halten.

Glenn macht Rick Vorwürfe, den Governor nicht ausgeschaltet und Daryl laufen gelassen zu haben. Nachdem einige Beißer in Woodbury gewütet haben, wollen einige Einwohner die Stadt verlassen, werden aber daran gehindert. Eine Revolte bahnt sich an, als weitere Beißer auftauchen. Der Governor zeigt sich und tötet vor den Augen aller einen gebissenen Bewohner der Stadt und verschwindet wieder. Rick und die anderen kommen zurück zum Gefängnis. Als Carol erfährt, dass Daryl mit Merle das Weite gesucht hat, bricht sie in Tränen aus.

Andrea stellt Philip zur Rede. Ihm scheint das Schicksal von Woodbury egal zu sein. Er erzählt Andrea nun, dass ihre Freunde in Woodbury gefangen waren. Hershel warnt Rick vor, dass neue Leute es in das Gefängnis geschafft haben. Rick will erst nach seinem Baby sehen, bevor er sich um die Neuankömmlinge kümmert. Die Bewohner Woodburys verlangen nach dem Governor. Statt ihm hält Andrea eine Rede und kann den Leuten neuen Mut geben, weiterzumachen. Carol und Beth reden über Daryl. Glenn wird von Hershel verarztet, der ihm anschließend dankt und sagt, dass er wie ein eigener Sohn für ihn ist. Hershel sieht anschließend nach Maggie.

Die Gruppe im Gefängnis fürchtet einen Angriff des Governors. Als Rick mit Tyreese und Sascha sprechen möchte, will Rick die Neuankömmlinge wieder wegschicken, doch Hershel und die anderen überzeugen ihn davon, dass Tyreese, Sascha und ihre Begleiter in Ordnung sind. Plötzlich halluziniert Rick Lori herbei und spricht mit ihr, was alle anderen Anwesenden sehr verstört. In seinem Wahn befiehlt Rick, dass Tyreese, Sascha und Co. das Gefängnis verlassen sollen.