Leben und Tod

Ein Unbekannter hat ein Reh im Wald erlegt und verteilt dessen Fleisch in der Gefängnisanlage. Auch zerstört er das Schloss zu einem Innenhof, in dem noch einige Beißer eingesperrt sind. Rick und Co. wollen im Gefängnis Ordnung machen, als sich die zwei übrigen Gefangenen auftauchen und ihre Hilfe anbieten. Die Gruppe diskutiert darüber, was zu tun ist. Rick besteht darauf, dass der Deal, den er mit den Häftlingen verhandelt hat, in seiner ursprünglichen Form bestehen bleibt. In Woodbury schaut sich Michonne die Trucks an, die am letzten Tag vom Governor und seinen Männer in die Stadt gebracht wurden. Sie entdeckt jede Menge Blut und Einschusslöcher.

Der Governor überrascht sie und Michonne stellt ihn zur Rede. Doch der Governor hält ein geschicktes Lügenkonstrukt aufrecht. Michonne möchte noch immer, dass Andrea Woodbury mit ihr verlässt. Im Gefängnis bekommt Hershel ein paar Krücken. Dem Alten geht es wieder gut und er möchte nach Draußen. Die Gefangenen werden vorerst wieder eingesperrt und die Gruppe um Rick macht auf dem Gelände Ordnung. Daryl kundschaftet die Umgebung aus. Rick und Glenn besorgen Feuerholz, mit dem die vielen Leichen verbrannt werden sollen, die noch auf dem Gelände liegen. Die Gruppe ist erfreut zu sehen, dass es Hershel wieder besser geht. In diesem Moment kommen viele Beißer aus dem Innenhof, den der Fremde offen gelassen hat.

Glücklicherweise gelingt es, dass sich die Frauen, Kinder und Hershel in Sicherheit bringen. Als T-Dog das Tor zum Innenhof schließen will, wird er von einem Menschenfresser gebissen, doch er kämpft weiter, denn auch im Inneren der Anlage tummeln sich plötzlich einige Beißer. Andrea gibt Merle ihre Landkarte, wo sie die Farm eingezeichnet hat, wo sich die Gruppe zuletzt aufgehalten hat. Merle möchte sich auf die Suche nach Daryl machen. Er versichert Andrea, dass der Governor ein guter Mensch ist. Im Gefängnis ertönt plötzlich ein lautes Alarmsignal, das mehr und mehr Beißer anlockt. Jemand hat offenbar die Stromgeneratoren im Gefängnis eingeschaltet. Lori, Maggie und Carl finden in einem Kesselraum Unterschlupf, weil die Gefängnisgänge voller Beißer sind.

Bei Lori setzen die Wehen ein. Sie vermutet, dass das Kind bald auf die Welt kommt. Merle spricht mit dem Governor. Er möchte sich auf die Suche nach Daryl machen, doch der Governor verbietet es. Er möchte erst konkretere Information zu dem möglichen Aufenthaltsort von Daryl und will die Suche dann erlauben. Rick und die anderen machen sich auf die Suche nach Lori. Auch müssen sie unbedingt die Stromgeneratoren des Gefängnisses ausschalten, damit der Alarm aufhört. Mit T-Dogs Hilfe kann sich Carol retten. Lori muss ihr Kind auf die Welt bringen und Maggie und Carl versuchen, so gut es geht, dabei zu helfen. Andrea hat den Governor aufgesucht, der sie zu überzeugen versucht, in Woodbury zu bleiben, was Andrea aber ablehnt. Als Andrea sich verabschiedet, verrät der Governor ihr seinen richtigen Namen; er lautet Philip Blake. Rick und Co. haben die Stromgeneratoren erreicht und wollen sie abstellen. Dann wird Rick von dem schwarzen Sträfling, der vor kurzem geflüchtet war, angegriffen.

Anders als vermutet, hat er überlebt. Der Gefangene namens Oscar bringt den Saboteur, der das Gefängnis zurückerobern will, kurzerhand um, wodurch er Rick seine Loyalität zu dessen Gruppe bestätigt. Lori möchte, dass ihr Baby überlebt. Es ist unmöglich, dass Mutter und Kind die Geburt beide überstehen, weswegen sich Lori opfern möchte. Maggie soll einen Kaiserschnitt durchführen. Ihrem Sohn spricht Lori zuvor Mut zu. Carl muss seiner Mutter versprechen, sich um Rick und das Baby zu kümmern. Maggie bringt dann Loris Baby gesund und unbeschadet zur Welt. Es ist ein kleines Mädchen. Maggie bringt das Baby weg, während Carl bei seiner Mutter bleibt und sie wenig später erschießt, um sie von ihrem Leid zu erlösen.

Andrea versucht Michonne davon zu überzeugen, nun doch ein wenig länger in Woodbury zu bleiben. Michonne ist allerdings misstrauisch. Als Maggie und Carl mit dem Baby aus dem Gefängnis kommen bricht Rick in Tränen aus. Er muss erfahren, dass Lori es nicht geschafft hat, und bricht zusammen.