Daryl und Beth kommen aus dem Wald und finden ein Auto. Beth versucht es, zu starten, während Daryl Ausschau nach Beißern hält. Als eine näherkommende Beißerhorde zu hören ist, verstecken sich die beiden im Kofferraum des Autos und warten einige Stunden ab. Als sie sich sicher fühlen, wagen sie sich wieder nach Draußen und setzten ihren Fußmarsch fort. Später ist Daryl auf der Jagd, während Beth ein Feuer macht und das kleine Lager sichert. Schließlich findet Daryl eine Schlange und tötet das Tier. Wenig später essen die beiden Daryls Beute. Plötzlich verlangt Beth Alkohol. Als Daryl keine Reaktion zeigt, nimmt sich das Mädchen sein Messer und läuft davon. Sie beschimpft Daryl, weil dieser keine Anstalten macht, ihr zu folgen. Als sie einige Beißer im dunklen Wald sieht, diese aber durch eine List in eine andere Richtung lockt, steht Daryl plötzlich hinter Beth, die sich erschreckt.

Wortlos führt er das Mädchen zurück ins Lager. Beth ist wütend auf Daryl. Sie sagt, sie wolle nicht mehr an Lagerfeuern sitzen und Schlammnattern essen. Noch immer will sie einen starken Drink und erklärt Daryl, der sich zu beruhigen versucht, dass sie alleine auf sich aufpassen könne. Dann brechen die beiden auf. Auf der Suche nach Alkohol erreichen die beiden einen Golfclub. Vom Golfplatz her nähert sich eine Horde Beißer. Schließlich können Daryl und Beth durch die Hintertür in das Clubhaus eindringen, wo sich ihnen ein übler Anblick bietet. In dem verwüsteten Haus haben sich drei Menschen erhängt und sich verwandelt. Die am Strick hängenden Beißer versuchen nach den beiden zu greifen. Weitere Leichen liegen am Boden. Beth findet einen schönen Löffel, den sie einsteckt. Daryl steckt sich Schmuck und Bargeld ein, das er entdeckt. Beth will wissen, was er damit vorhat, erhält aber keine Antwort. Die beiden gehen in den nächsten Raum und schließen die Tür hinter sich, weil die Beißer von draußen näherkommen. Die beiden erkunden schließlich eine große Küche.

Als Beth eine Flasche Rotwein an sich nehmen will, greift ein Beißer sie an und sie muss die Flasche auf dem Kopf des Untoten zerschlagen. Da dies keine Wirkung zeigt, muss die junge Frau den Angreifer schließlich mit einem Messer zur Strecke bringen. Die beiden kommen anschließend in den Laden des Golfclubs, wo Beth sich neu einkleidet, während Daryl versucht, die Kasse zu plündern. Als sie das Clubhaus weiter erkunden, erscheinen weitere Beißer, die Daryl auf besonders brutale Weise erledigt, sodass Blut auf Beths neue Klamotten spritzt. Angewidert muss das Mädchen ihre schöne neue Jacke ausziehen. Als sie schließlich in die Bar des Clubhauses gelangen, findet Beth lediglich einen Pfirsichschnaps. Als Beth weder ein sauberes Glas findet, noch dazu in der Lage ist, die Flasche zu öffnen, nimmt Daryl ihr den Schnaps weg und zerbricht die Flasche. Er sagt, ihr erster Drink solle kein derart ekelhafter Pfirsichschnaps sein. Als sie gehen und kurze Zeit später wieder den Wald durchstreifen, möchte Beth mehr über Daryls Vergangenheit erfahren. Daryl gibt aber nichts von sich Preis und drückt seinen Missmut über Beths Fragerei aus. Schließlich erreichen die beiden eine Holzhütte und betreten sie.

In einem Raum des Hauses findet Daryl dann tatsächlich eine Destille und kistenweise schwarzgebrannten Schnaps. Er überreicht Beth eine Kiste und macht es sich gemütlich. Die Hütte scheint sicher zu sein. Als Beth den Schnaps probiert, von dem Daryl behauptet, dass dies ein guter erster Drink sei, ist sie zuerst angewidert, trinkt dann aber weiter. Als sie Daryl etwas anbietet, lehnt dieser ab. Dann erzählt er dem Mädchen von seinem Vater, der in einer ähnlichen Hütte lebte und auch selbst Schnaps brannte. Als die beiden draußen einen Beißer hören, nimmt Daryl doch einen Drink und willigt sogar ein, mit Beth ein Trinkspiel zu spielen. Es geht darum Sachen zu sagen, die man noch nie gemacht hat. Wenn der Spielpartner diese Sache aber schon einmal gemacht hat, muss er trinken. Ist das nicht der Fall, trinkt man selbst. Als Beth sagt, sie sei noch nie in einem Gefängnis gewesen, rastet Daryl schließlich aus. Er lässt sein Glas fallen und schreit Beth an. Er gibt zu, keine einfache und behütete Kindheit gehabt zu haben, aber trotzdem ein anständiger Kerl geworden zu sein. Weil Beth zuvor gesagt hat, noch nie einen Pfeil abgeschossen zu haben, zieht er sie plötzlich aus dem Haus.

Den Beißer, der noch vor der Hütte wartet, fixiert Daryl mit einem Pfeil an einem Baum, sodass Beth gemeinsam mit Daryl dann auf ihn schießen kann. Als sie mehrere Pfeile abgefeuert haben und Daryl weitermachen möchte, bringt sie den Untoten mit ihrem Messer zur Strecke. Sie sagt, Daryl sei grausam und fordert einen anderen Umgang mit den Beißern. Auch möchte sie, dass Daryl zu seinen Gefühlen steht, anstatt so zu tun, als seien ihm alle egal. Schließlich macht sich Daryl Vorwürfe, die Suche nach dem Governor aufgegeben zu haben. Beth nimmt Daryl in den Arm und er beginnt zu weinen. Später sitzen die beiden auf der Veranda der Hütte und reden über das Trinken, Hershel und Merle. Beth kann Daryl, der seinen Bruder vermisst, gut nachvollziehen. Sie ist aber der Meinung, dass es für Daryl nun an der Zeit sei, seine schwierige Vergangenheit hinter sich zu lassen. Dazu möchte sie die Hütte, in der sie Unterschlupf gefunden haben, anzünden, weil sich Daryl durch sie zu sehr an früher erinnert. Sie verteilen daraufhin den hochprozentigen Schnaps überall im Haus und Daryl zündet es mit einem Bündel Dollarnoten an. Als sie es brennen sehen, zeigen die beiden auf Beths Vorschlag hin dem Haus den Mittelfinger. Dann suchen sie, als sich einige Beißer nähern, das Weite.