Daryl und Beth wurden bei dem Überfall auf das Gefängnis vom Rest ihrer Gruppe getrennt. Die beiden durchstreifen den Wald. Als sie an einem Lagerfeuer sitzen, will Beth handeln und sich auf die Suche nach den anderen begeben. Tatsächlich findet Daryl auch Spuren auf einem Waldweg, dem die beiden folgen. Daryl ist missmutig, doch Beth will ihre Hoffnungen nicht aufgeben. Sie ist sich sicher, dass sie den Rest ihrer Gruppe wiederfinden. Nachdem die beiden einen Beißer, der sie angreift, erledigen, sehen sie Gleise, die durch den Wald führen. Dort fressen einige Beißer an den toten Körpern von Leuten, die Beth aus dem Gefängnis wiedererkennt. Das Mädchen bricht in Tränen aus.

Tyreese hat Judith und die Schwestern Lizzie und Mika aus dem Gefängnis gerettet und ist nun ebenfalls mit den dreien im Wald unterwegs. Die kleine Judith ist für die Gruppe ein Risiko. Ihre Schreie locken immer wieder Beißer an. Als Mika sich erschreckt, rennt das Mädchen weg, doch Tyreese und Lizzie finden sie wieder. Plötzlich ertönen Schreie. Tyreese lässt die Mädchen zurück, um nachzusehen. Mika hat schreckliche Angst, doch Tyreese spricht ihr Mut zu.

Tyreese kommt zwei Unbekannten Männern, die von Beißern angegriffen werden zu Hilfe. Als Judith nicht aufhört zu schreien, hält Lizzie dem Baby den Mund zu. Fast erstickt sie Judith. Dann tauchen plötzlich Beißer auf, die die Mädchen bedrohen. Als Tyreese die Beißer erledigt hat, taucht Carol auf. Sie hat Lizzie, Mika und Judith gerettet. Einer der Männer, denen Tyreese zur Hilfe geeilt ist, hat überlebt und gibt der Gruppe den Rat, den Gleisen zu folgen, da diese zu einem sicheren Ort führen.

Tyreese, Carol und die Mädchen machen sich auf den Weg. Tyreese ist froh, Carol zu sehen. Die lügt ihn zunächst an und behauptet, sie sei während des Angriffs auf das Gefängnis noch unterwegs gewesen. Dass Rick sie nicht mehr in der Gruppe haben wollte, weil sie zwei Menschenleben auf dem Gewissen hat, weiß Tyreese noch nicht. Plötzlich sehen die fünf ein Schild mit einer Karte, auf der ein Ort namens „Terminus“ eingezeichnet ist. Diejenigen, die Terminus erreichen, heißt es auf dem Schild, würden überleben. Maggie konnte mit Sascha und Bob fliehen. Maggie möchte die beiden anderen verlassen, um Glenn zu suchen. Sie macht sich auf den Weg und die anderen beiden folgen ihr.

Sie bewegen sich einige Zeit auf einer Straße, auf der sie schließlich den Bus, mit dem Glenn und einige andere aus dem Gefängnis geflohen sind. Da im Bus einige Beißer eingeschlossen sind, möchte Maggie hineingehen, um zu sehen, ob Glenn unter den Opfern ist. Sascha und Bob öffnen die Bustür und erledigen mit Maggie die vielen Beißer, die aus dem Fahrzeug kommen. Als sie sehen, dass viele der Gefängnisbewohner unter den Opfern sind, sind Bob und Sascha erschüttert. Maggie betritt den Bus, um darin nach Glenn zu suchen. Als sie noch einen Beißer erledigt, erkennt sie, dass ihr Geliebter noch am Leben sein muss, denn in dem Bus ist er nicht zu finden.

Glenn erwacht im Gefängnis aus einer Ohnmacht – er war nicht geflüchtet, sondern auf einer Brücke im Gefängnis, wo ihn die Beißer nicht erreichen, zusammengebrochen. Er blickt über den Gefängnishof, der einem Schlachtfeld gleicht. Zahlreiche Beißer tummeln sich dort. Glenn betritt einen Zellblock, der verlassen zu sein scheint. In seiner Zelle holt sich Glenn seinen Kampfanzug unter dem Bett hervor. Auch findet er das Polaroid-Foto, das Maggie zeigt. Als er es betrachtet, bricht Glenn in Tränen aus. Dann aber bewaffnet er sich und sucht sich Lebensmittel und hilfreiche Gegenstände zusammen, die er in seinen Rucksack packt. Dann begibt er sich auf den Gefängnishof, wo er sieht, dass eine junge Frau hinter einem Zaun versteckt hat. Es handelt sich um Tara, die zuvor in der Gruppe des Governors war.

Glenn bittet Tara um Hilfe. Sie schaffen es, die einige Beißer durch ein Feuer abzulenken und fliehen schließlich aus dem Gefängnis. Tara erzählt Glenn von dem Angriff und Hershels Tod. Sie entschuldigt sich und versichert Glenn, dass sie nicht wusste, was der Governor für ein böser Mensch war. Glenn möchte, dass Tara ihm hilft, Maggie zu finden. Als einige Beißer auftauchen, kann Glenn sie mit Mühe und Not erledigen, doch er ist sehr schwach und bricht zusammen. Tara kommt ihm zur Hilfe und plötzlich hält ein großer Truck in ihrer Nähe an. Zwei Männer und eine Frau in Militärkleidung steigen aus.