Vorspann: Lizzie spielt mit einem Beißer fangen. Sie hat sichtlich Spaß dabei, von dem Untoten verfolgt zu werden.

Carol und Lizzie unterhalten sich. Das Mädchen möchte Carol davon überzeugen, dass sie stark sei und dass sie Wache schieben könne, während Carol schläft. So berichtet sie auch davon, wie sie Tyreese beim Angriff auf das Gefängnis gerettet hat, als sie zwei der Angreifer erschoss. Carol berichtet dem Mädchen von Sophia und spricht ihr Mut zu. Der verwundete Tyreese schläft, doch plagen ihn Albträume. Lizzie legt sich zu ihm. Carol kümmert sich am nächsten Morgen um die Wunden von Tyreese und äußert Tyreese ihre Bedenken bezüglich Lizzie. Dann brechen sie auf und folgen weiter den Gleisen in Richtung Terminus.

Später sind Carol und Mika unterwegs und Lizzie spielt mit Tyreese. Plötzlich entdecken die beiden einen Beißer, der auf sie zukommt, dann aber stolpert und daraufhin an den Schienen festhängt. Als Tyreese diesen erledigen will, rät Lizzie ihm davon ab, da der Beißer nun keinem mehr etwas antun könne. Carol redet auf Mika ein und warnt sie vor ihrer Schwester, weil Lizzie die Gefahr, die von den Beißern ausgeht, nicht ernst nimmt. Mika sagt, dass sie niemals einen Beißer oder einen Menschen erledigen könne. Carol sagt, das Mädchen müsse das nun aber schnell lernen, um zu überleben. Dann entdecken die beiden eine Farm und wollen Tyreese und Lizzie davon berichten.

Die Gruppe macht sich auf den Weg zu dieser Farm, als Sie in der Ferne Rauch aufsteigen sehen. Während Tyreese und Carol das Haus durchsuchen, warten Lizzie und Mika mit Judith draußen. Mika versucht Lizzie davon zu überzeugen, dass die Beißer keine Menschen sind. Plötzlich taucht ein Beißer auf. Mika schafft es, diesen zu erschießen. Tyreese und Carol kommen aus dem Haus, um zu sehen, was los ist. Lizzie ist sehr verstört, doch ihr Schwester kümmert sich um sie. Mika möchte den Beißer, den sie erledigt hat, gerne begraben, doch Carol möchte, dass das Mädchen das alleine tut. Im Haus finden Tyreese und Carol nützliche Dinge. Carol kommt Mika schließlich doch beim Graben der Gräber zur Hilfe. Am Abend ist die Laune von Tyreese ziemlich gut. Er kann es sich mit Carol und den Mädchen vor dem Karmin des Hauses gemütlich machen.

Als Carol am nächsten Tag beim Wasserkochen aus dem Fenster schaut, sieht sie, dass Lizzie im Garten mit einem Beißer-Mädchen Fangen spielt. Carol stürmt nach draußen und erledigt die Untote. Daraufhin schreit Lizzie sie an und macht Carol Vorwürfe. Sie nennt sie eine Mörderin. Das Mädchen bricht in Tränen aus. Später streifen Mika und Carol durch den Wald. Als sie ein Reh sehen, ermutigt Carol das Mädchen, das Tier zu erschießen. Mika bringt es aber nicht übers Herz. Carol fragt Tyreese anschließend nach Rat. Sie fragt sich, ob sie richtig mit den Schwestern umgeht. Tyreese hat sich Gedanken gemacht. Ihm gefällt die Farm und er kann sich gut vorstellen, vorerst dort zu bleiben, anstatt nach Terminus zu laufen. Als Mika sieht, wie ihre Schwester davonläuft, folgt sie ihr.

Lizzie hat eine Maus gefangen und möchte das Tier an den Beißer verfüttern, der an den Gleisen festhängt. Mika macht ihrer Schwester Vorwürfe, da sie immer noch nicht versteht, welche Gefahr von den Beißern ausgeht. Lizzie möchte, dass die anderen endlich verstehen, dass die Beißer harmlos sind. Plötzlich taucht eine Beißerhorde auf, die die Mädchen zur Farm verfolgt. Carol und Tyreese können die Beißer erschießen. Plötzlich greifen auch Lizzie und Mika zu den Waffen und feuern auf die Beißer. Lizzie ist daraufhin fix und fertig. Später gibt sie zu, den Beißern zu helfen gewollt zu haben. Sie sagt Carol dann aber, dass sie nun begriffen hat, dass die Beißer gefährlich sind. Am Abend kocht Carol mit den Mädchen und die Stimmung ist wieder gut.

Tyreese und Carol spazieren am nächsten Tag über das Anwesen und auch Carol kann sich nun vorstellen, auf der Farm zu bleiben. Tyreese berichtet von seinen Träumen, in denen Karen immer wieder auftaucht. Doch Carol kann Tyreese aufmuntern. Als sie zur Farm zurückkommen, sehen sie, dass Lizzie ihre Schwester Mika erstochen hat. Das Mädchen wartet darauf, dass ihre Schwester als Beißer wieder zum Leben erwacht. Als Carol Mika erledigen will, richtet Lizzie die Waffe auf Carol. Die kann das Mädchen dazu überreden, mit Tyreese und Judith ins Haus zu gehen. Sie verspricht, sich um Mika zu kümmern. Carol bricht in Tränen aus und ist fassungslos über das, was passiert ist.

Später sitzt Carol mit Tyreese in der Küche. Sie erfährt von ihm, dass Lizzie die Beißer an den Gefängniszäunen regelmäßig fütterte. Als Tyreese vermutet, dass Lizzie auch die Mörderin von Karen und David gewesen sein könnte, sagt Carol, dass sie nicht mehr mit Lizzie zusammenleben kann. Sie geht mit Lizzie, die zwar Reue zeigt, nach draußen und erschießt sie unter Tränen. Tyreese sieht durch das Fenster des Hauses zu. Carol sieht erneut ein Reh, bringt aber nicht übers Herz, noch einmal zu schießen. Gemeinsam mit Tyreese begräbt sie die beiden toten Mädchen. Am Abend gibt sie Tyreese ihren Revolver und gesteht die Morde an Karen und David. Sie verlangt, das Tyreese sie erschießt. Tyreese möchte wissen, ob Karen wusste, wie ihr geschah, was Carol verneint. Dann sagt Tyreese, dass er Carol vergibt. Am nächsten Tag brechen sie mit Judith auf, um ihre Reise nach Terminus fortzusetzen.